Risiken von Glyphosat müssen erneut auf den Prüfstand

Bericht deutscher Behörden über das am häufigsten eingesetzte Herbizid nicht ausreichend

Freitag, 10. Oktober 2014

In einem heute veröffentlichten Bericht weist die Organisation Testbiotech auf Mängel in der Risikobewertung des Totalherbizids Glyphosat hin. Das Spritzmittel wird beispielsweise unter dem Markennamen Roundup verkauft. Im Rahmen des derzeit in der EU laufenden Bewertungsverfahrens für das weltweit am häufigsten eingesetzte Unkraut­vernichtung­smittel hatten deutsche Behörden zu Beginn des Jahres eine Risiko-Erstbewertung vorgelegt. Diese hatte keinerlei Hinweise auf Gesundheitsrisiken ergeben. mehr ...

Monsanto warnt vor negativen Auswirkungen des Anbaus seiner Gentechnik-Soja

Unbeabsichtigte Effekte können Ausbreitung von Schädlingen fördern

Donnerstag, 2. Oktober 2014

In einer wissenschaftlichen Publikation, an der Mitarbeiter von Monsanto beteiligt waren, wird davor gewarnt, dass der Anbau der gentechnisch veränderten Soja Intacta (MON 87701 × MON 89788) die Ausbreitung bestimmter Schädlinge befördern kann. Mögliche Ursache sind laut dieser Veröffentlichung ungewollte Effekte, die durch die gentechnische Veränderung verursacht wurden. Die gentechnisch veränderte Soja des US-Unternehmens Monsanto ist resistent gegenüber dem Spritzmittel Glyphosat und produziert ein Bt-Insektengift. mehr ...

Unkontrollierte Ausbreitung von GVOs: Bundesregierung untätig

Internationale Konferenz in Korea könnte wichtiges Signal setzen

Mittwoch, 24. September 2014

Am 29. September startet die UN-Konferenz zum sogenannten Cartagena-Protokoll zur Biologischen Sicherheit in Südkorea. Ein breites Bündnis von Organisationen fordert, dass die Teilnehmer der Konferenz sich für Massnahmen gegen die unkontrollierte Ausbreitung von gentechnisch veränderten Organismen (GVOs) aussprechen. Ein entsprechender Aufruf wurde im Juni 2014 veröffentlicht und ist inzwischen von 35 Organisationen unterzeichnet. mehr ...

Seiten

Subscribe to testbiotech RSS