Aktuelles

Lebensmittelsicherheit in der EU: Verbraucherschutz muss gestärkt werden!

Treffen mit der EU-Kommission zum Fitness-Check der bestehenden Regulierung

4. März, 2014/Brüssel Heute nimmt Testbiotech gemeinsam mit verschiedenen anderen Akteuren an einem Treffen mit der EU-Kommission in Brüssel teil, auf dem über die Weiterentwicklung der bestehenden EU-Regulierungen im Bereich der Lebensmittelproduktion beraten wird. Dabei geht es insbesondere um die EU-Verordnung 178/2002, die als Basis der EU-Gesetzgebung im Bereich der Lebensmittelsicherheit gilt. Deren Bestimmungen sollen im Hinblick auf aktuelle Erfordernisse überprüft werden. Die Verordnung ist die Grundlage für die Arbeit der europäischen Lebensmittelbehörde EFSA. Nach Überzeugung von Testbiotech müssen die Standards für die Lebensmittelsicherheit deutlich erhöht werden, um die Anforderungen der EU-Verordnung zu erfüllen.

Gerichtsverfahren gegen Gentechnik-Soja „Intacta“ geht in die nächste Runde

„SmartStax“-Beschwerde scheitert aus formalen Gründen

München/Luxemburg, 14. 2. 2014 Im Präzedenzfall der Klage vor dem Gerichtshof der Europäischen Union gegen die Zulassung der Gentechnik-Soja „Intacta“ haben Monsanto, die britische Regierung und die Europäische Lebensmittelbehörde EFSA ihre Stellungnahmen eingereicht.

Gentechnik-Mais 1507: EFSA und Industrie verschleiern tatsächliche Konzentration des Insektengifts in den Pflanzen

Metaanalyse zeigt: Daten sind nicht ausreichend für Zulassung
Sonntag, 9. February 2014
München/Brüssel

Testbiotech hat in einer ersten Metaanalyse einige der bislang vorliegende Daten des Gentechnik-Mais 1507 aus Zulassungsverfahren in der EU, den USA und Australien/Neuseeland miteinander verglichen. Korrekte Daten über die Konzentration des Insektengiftes in den Pflanzen sind eine unabdingbare Voraussetzung für die Risikoabschätzung der gentechnisch veränderten Pflanzen.

Risiken des Herbizids 2,4-D unterschätzt

Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen führt zur vermehrten Anwendung des „Agent Orange-Herbizids“ – es droht Zulassung des Imports der Pflanzen in die EU
Montag, 27. January 2014
München/Brüssel

Testbiotech, GeneWatch UK und das Pestizid Aktions-Netzwerk (PAN) Europa veröffentlichen heute einen Bericht über die Risiken des Unkrautvernichtungsmittels 2,4-D. In der EU wurden mehrere Anträge für den Import gentechnisch veränderter Pflanzen eingereicht, die gegen dieses Herbizid resistent gemacht wurden. Einige dieser Pflanzen sind gentechnisch so verändert, dass sie mehrere Herbizide gleichzeitig tolerieren. Insbesondere in den USA stehen Gentechnik-Pflanzen mit einer Resistenz gegen 2,4-D jetzt erstmals vor der Zulassung.

Seiten

Alle | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009