Petition zur Gentechnik-Risikoforschung im Bundestag gescheitert

Gefordert wird Überprüfung von Interessenkonflikten bei Behörden und der Aufbau industrieunabhängiger Risikoforschung

17.12. 2014 Die Bundestags-Petition wurde 2013 von einem breiten Bündnis von Organisationen eingereicht. Das Ziel der Petition war die Bekämpfung von Interessenkonflikten bei deutschen Behörden und die Stärkung der industrieunabhängigen Risikoforschung insbesondere im Bereich Gen- und Biotechnologie. Wie Testbiotech jetzt erfahren hat, empfiehlt der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags, die Initiative abzulehnen.

GRACE-Studie: EU-Kommission soll aktiv werden

Nach wie vor erhebliche Zweifel an Publikation über Fütterungsversuch mit Gentechnik-Mais

15. Dezember 2014 / Testbiotech hat erneut an den EU-Kommissar Vytenis Andriukaitis geschrieben und die Kritik an der Publikation von Zeljenková et al. (2014) bekräftigt. Diese Publikation beinhaltet die Ergebnisse einer Fütterungsstudie, die im Rahmen des EU-Projekts GRACE durchgeführt worden war. Dabei wurden Ratten über 90 Tage mit dem gentechnisch verändertem Mais MON810 gefüttert, der ein Insektengift produziert. Die Ergebnisse wurden im Oktober 2014 in der Fachzeitschrift Archives of Toxicology veröffentlicht.

Tierversuchszahlen 2013: Leichter Rückgang, nicht aber bei gentechnisch veränderten Tieren

2.12. 2014 / Im Zeitraum von 2012 bis 2013 sanken die Versuchstierzahlen leicht um 1,7 Prozent auf insgesamt 2.997.152 Tiere. Das wurde heute in der aktuell erschienenen Bundesstatistik des Bundeslandwirtschaftsministeriums veröffentlicht.

Allerdings sind gegenüber dem Vorjahr die Zahlen der gentechnisch veränderten Tiere abermals um 1,4 Prozent um 13.166 auf 947.019 Tiere gestiegen. Mehr als 95 Prozent der transgenen Tiere sind genmanipulierte Mäuse.

Seiten

Subscribe to testbiotech RSS